Achtung Warnung Niedrigpreismodelle

Achtung Warnung Niedrigpreismodelle

Niedrigpreismodelle

Warnung! Es sind weiterhin viele Niedrigpreismodelle mit in der EU nicht zugelassener Füllung wie Dichlormethan und Diethylether auf dem Markt unterwegs. Diese sollten auf keine Fall in Kinderhände kommen (nicht wegen der Verletzungsgefahr durch das Glas, sondern wegen der giftigen Dämpfe beim Zerbrechen der Niedrigpreismodelle) und sind sehr gefährlich. Diese werden unter den Synonymen Trinkender Vogel √ Trinkvogel √ Pickvogel √ Nickvogel √ Wippvogel √ Wackelvogel √ Schluckspecht √ Trinkspecht √ Drinking Bird √ Picking Bird √ Sipping Bird √ Trinkende Ente √ Trinkente √ Wackelente √ Nickente √ Glaskolbenente √ Albert Einsteins trinkende Ente √ Drinking Duck √ verkauft.

Der Trinkstorch dagegen ist Sicher und in der EU zugelassen.

Varianten mit den Inhaltsstoffen Ether und Dichlormethan darf nicht mehr verkauft werden. Dies ergibt sich aus Anhang VXII der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH), Nr. 3, Absatz 1. Danach dürfen sich gefährliche Inhaltsstoffe (nach Richtlinie 67/548/EWG und Richtlinie 1999/45/EG) nicht in Dekorationsartikeln befinden.

Wieso sind Dichlormethan & Diethylether in den Niedrigpreismodellen so gefährlich?

Bei Aufnahme von flüssigem Dichlormethan – auch über die Haut – treten Vergiftungserscheinungen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Appetitlosigkeit, bis hin zu narkoseähnlichen Zuständen auf. Die Dämpfe sind schwerer als Luft. Bei der Verbrennung von Dichlormethan kann das gasförmige, hochgiftige Phosgen entstehen. Für Dichlormethan besteht der Verdacht auf krebserzeugende Wirkung. In Wasser gelöst schädigt es Kleinorganismen wie Daphnien.

Beim Umgang mit Dichlormethan sollte Schutzkleidung einschließlich Handschuhen getragen werden. Latex- oder Nitrilhandschuhe sind nicht ausreichend. Stattdessen sollten Handschuhe aus Viton oder PVA verwendet werden. Butylhandschuhe sollten jedoch nur als Spritzschutz eingesetzt werden, da die Durchbruchzeit bei 8 Minuten liegt. Die Lagerung dieser Verbindung sollte in einem Temperaturbereich von 15 bis 25 °C erfolgen. Dichlormethan darf keinesfalls mit metallischem Natrium oder anderen Alkalimetallen in Kontakt kommen, weil dies zu Explosionen führen kann.[1]

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Dichlormethan

Diethylether bildet leicht entzündliche Dampf-Luft-Gemische. Die Verbindung hat einen Flammpunkt von −40 °C. Der Explosionsbereich liegt zwischen 1,7 Vol.‑% (50 g/m3) als untere Explosionsgrenze (UEG) und 39,2 Vol.‑% (1210 g/m3) als obere Explosionsgrenze (OEG).[11][3] Entsprechend der Dampfdruckfunktion ergibt sich ein unterer Explosionspunkt von −45 °C.[3]Der maximale Explosionsdruck beträgt 10 bar.[11] Die Grenzspaltweite wurde mit 0,87 mm bestimmt.[11] Es resultiert damit eine Zuordnung in die Explosionsgruppe IIB.[11][3] Mit einer Mindestzündenergie von 0,19 mJ sind Dampf-Luft-Gemische extrem zündfähig.[3] Die Zündtemperatur beträgt 175 °C.[11] Der Stoff fällt somit in die Temperaturklasse T4.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Diethylether